Eiskalt erwischt – 35. Drei-Königs-Schwimmen in Würzburg

Am 6.1.2017 war es wieder soweit. Nach einer eiskalten Nacht von ca. -12°C in Würzburg liefen die Vorbereitungen für die Durchführung des Drei-Königs-Schwimmens in Würzburg auf hochtouren. Zur Anmeldung in der Mehrzweckhalle in Gerbrunn fanden sich 83 unerschrockene Teilnehmer ein, die die Langstrecke (5 km) von Randersacker, bzw. die Kurzstrecke (2,5 km) vom Graf Luckner Weiher bis Würzburg im 1,7 °C warmen Wasser des Mains durchschwimmen wollten.

Nachdem die Teilnehmer die Neoprenausrüstung angelegt hatten, ging es mit einer kurzen Verspätung nach Randersacker zum Startpunkt der Langstrecke. Das Ufer wurde von unzähligen Zuschauern gesäumt. Die Luft war zwar eiskalt, aber der Sonnenschein der tief stehenden Sonne wärmte einen doch und es erschien gar nicht so kalt wie es eigentlich war.
Insgesamt 57 Teilnehmer der Langstrecke stürzten sich nach dem Startsignal in den eisigen Main. Am Graf Luckner Weiher folgten noch weitere 26 Schwimmer.

Die älteste Teilnehmerin war Annemarie Dölle mit 58 Jahren und der älteste Teilnehmer Gerhard Krüger mit 69 Jahren von dem DLRG OV Bamberg. Die jüngsten Teilnehmer waren Elena Becker (13) und Patrick Lintl (12) jeweils vom DLRG OV Gerbrunn. Der OV Gerbrunn stellte mit 16 Teilnehmern die größte Gruppe der Schwimmer.

Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung, an die die Teilnehmer gerne wieder zurückdenken.