"Die Ehrenamtlichen sind die Helden unserer Zeit"

Staatsminister Dr. Beckstein übergibt neues Zugführerfahrzeug an die DLRG OV Würzburg und OV Schonungen -


Augsburg - Staatsminister Dr. Beckstein ließ es sich nicht nehmen, den Einsatzkräften des Ortsverbandes Würzburg und Schonungen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Bayern zur weiteren Verbesserung der Einsatzplanung und -durchführung bei Großschadens -ereignissen,wie z.B. bei Überschwemmungen, eins von 14 neuen Zugführerfahrzeugen vom Typ Nissan Navaro in der Augsburger DLRG-Bezirksgeschäftsstelle persönlich zu übergeben. 

DLRG Landesvizepräsident Dieter Kunad konnte in seiner Begrüßungsrede, in der er dem Freistaat Bayern und im Besonderen Dr. Beckstein und seinen Mitarbeitern für deren Unterstützung beim technischen Ausbau des Katastrophenschutzes innerhalb der DLRG Bayern dankte, viele Persönlichkeiten des öffentlichen und politischen Lebens begrüßen.
Unter den Gästen befanden sich u.a. Ministerialdirigent Dr. Remmele und Peter Hallermeier vom Staatsministerium des Innern, Regierungspräsident Schmid, Augsburgs Bürgermeister Kirschner, Ltd. Polizeidirektor Böhm aus Augsburg, MdL Leichtle, MdL Kamm, der Vorsitzende der Augsburger Wasserwacht Röhm, DLRG Landesvizepräsident Peter S. Goetting und weitere Vertreter der DLRG in Bayern.

 

Um den anwesenden Gästen die Arbeit der DLRG näherzubringen, gab der stellvertretende Technische Leiter Einsatz des DLRG-Landesverbandes Bayern und Projektleiter der Fahrzeugbeschaffung, Armin Voß, einen Überblick über den Aufbau und die Arbeitsweise der Wasserrettungszüge und stellte gleichzeitig deren Bedeutung u.a. für Personenrettungen, Sachbergungen und technische Hilfeleistungen dar. Staatsminister Dr. Beckstein ging in seiner Rede auf die steigende Gefahr von Hochwassern und Starkregenüberschwemmungen ein und wies darauf hin, dass die Beschaffung der Zugführerfahrzeuge eine weitere richtungweisende Maßnahme der Bayerischen Staatsregierung zur Bekämpfung möglicher negativer Auswirkungen von Überschwemmungen ist. So wird durch die Ergänzung der Wasserrettungszüge mit optimal ausgestatteten Führungsfahrzeugen der zielgerichtete Einsatz der DLRG-Kräfte wesentlich verbessert und ein schnellerer und effektiverer Zugriff auf z.B. unterstützungsbedürftige Personen gewährleistet.
Abschließend dankte Dr. Beckstein noch allen ehrenamtlichen Helfern der DLRG mit den Worten "die Ehrenamtlichen sind die wahren Helden unserer Zeit".

 Bilder findet Ihr unter: Zugführer Fahrzeugübergabe Augsburg 2007